Hatz Watz!

Auf zum Gejaid! Rüd, Roß und Mann!
Hundsbursch! Hals mir die Finder an!
Hatzmann! Die Packer koppel auf!
Sonst raufen sie auf einen Hauf!
Nun auf zum Tann! Der wilde Watz
Steckt dort im Holz, harrt grimmer Hatz.
Schon schlagen scharf die Finder an.
Ihr Rüdemänner hurtig ran!
Vom wilden Hals der Finder all
Bebt Wald und Berg und hallt das Tal.
Der grimme Watz, umkeift im Kreis,
Hart streitet um des Lebens Preis.
Auf rotem Schnee, auf weißer Heid,
Wird trotzig um den Tod gefreit.
Hatzt nun die starken Packer dran!
Könnt dann mit dem dem kalten Eisen fahn.
Huisau! Mein Hund! Hatzwatz! Gesell!
Holein! Mein Rüd! Ich eil zur Stell!
Faßan! Mein Hund! Packan! Gesell!
Haltfest! Mein Rüd! Ich bin zur Stell!
Der scharfe Stahl, hart hinters Blatt,
Mit raschem Stoß den Watz setzt matt.
Im roten Schnee, im weißen Holz
Der Basse liegt im Tod noch stolz.
Drei Rüden brav, Watz mit sich nahm:
Wer Schweinshaupt will, gibt Rüden dran!
Hell hallt das Hifthorn Halali!--
Euch, Treugeselln, vergeß ich nie.---
Ihr seid des Waidmanns bester Teil;
Drum Euch das letzte Waidmannsheil! 

 Rudolf Friess