Hundetracking

 

 

Die untenstehenden Bilder von Hundetracks stammen von einer Jagd im Kellerwald.

Es handelt sich nicht außschließlich um Tracks von Wachtelhunden, auch Terrier und Bracken waren an dieser Jagd beteiligt.

Interessant ist die unterschiedliche Arbeitsweise der Hunde und das auf dem letzten Bild zu erkennende Zusammenspiel aller Stöberleistungen auf der Gesamtfläche. Auffällig ist, dass es größere "unbestöberte" Flächen gibt. Hier stehendes Wild wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht in Bewegung gebracht worden sein. Durch Auswertungen verschiedener Jagden ist ein signifikanter Zusammenhang zwischen der eingesetzten Zahl der Stöberhunde und dem Streckenerhebnis zu erkennen. Das heißt: Je mehr Hunde, umso höher fällt die Strecke aus.

Alle Hundetracks der Stöberjagd in einem Bild.